Das Narrenschiff - mittelalterliches Variete im Schlosshof Dornum

Erlebnisrundgang am Schloss zu Dornum

Do - Sa 16-20:00 So 12-19:00Uhr

Beim Erlebnisrundgang rund ums Schloss mögen alte Erinnerungen ans Ritterfest wachwerden.
Es ist zwar alles – covid-19 bedingt – etwas weitläufiger  und mit Abstand - Schlangen bilden, Desinfektionsstellen nutzen, manchmal die Maske nutzen - all dies wird zum Gebot der Stunde,
aber: Der EINTRITT für diese vier Stunden  ist frei!

Alles was Ihr tun müsst: Ein Blatt mit Eure Kontaktdaten ausfüllen oder den QR-Generator benutzen ( bzw. direkt die App ausfüllen) und am Einlass gegen ein „Narren oder Pestglöcken“ eintauschen, das Euch an den Abstand erinnern soll – läutet, wenn Euch jemand zu nahe kommt!

In Zeiten des Mittelalters waren es die Narren, die Schellen benutzen, um mit jeder Bewegung Aufmerksamkeit zu erzielen und auch die Aussätzigen, die durch lautes Geläut auf sich aufmerksam machen mussten, wenn sich Menschen näherten.
Macht mit und werdet Teil der Inszenierung der Seuche – und nutzt die Glocke am Band ….. Freilenzt mit „groß Geleut“ wider die Seuche ….

Drei Freilenz Tips und Raum für viele neue Ideen:
- Man hat gehört- von einem Nachbarn, einem Schwippschwager des Onkels oder gar von einem Doktor, oder in den Weiten des Netzes gelesen: Das das Glockengeläut den üblen Virus wohl vertreiben mag – hier ist die Gelegenheit!!
- Stellt Euch im gebührenden Abstand auf der Ritterwiese auf – und läutet auf ein Zeichen.
- Wer hat die größten Glocken?
- findet Euch in Gruppen – nur bis 10Personen aus dem gleichen Haushalt) zusammen und intoniert ein Lied gemeinsam,
- verbindet Euch die Augen auf der Ritterwiese und erkennt Euren Liebsten unter vielfachen Glockengeläut der Anderen Buhlen –
der Kreativität ist keine Grenze gesetzt – wenn Ihr Euch denn an gebührenden Abstand haltet.

So regen wir uns nicht über Abstände und Maskenpflicht auf, sondern machen dies zu einem Spiel, das dient, der Plage zu trotzen.

Auf dem Platz: Ein wenig zu essen und Trinken, ein wenig Handwerk und Handel, ein wenig Heerlager – und viel Platz zum Ausschreiten und das Schloss bewundern …. Sitzbänke, auf denen Ihr verweilen könnt und ein mobiles Aktionsprogramm der Künstler – mal hier mal dort ……

Wenn´s Euch zum End´gefallen hat – gebt Ihr eine Spende in die Hüte der Künstler oder am Ausgang in den „Kollektentopf“. Die Einnahmen kommen komplett den Künstlern zugute.

Die Kontaktdatenaufnahme am Einlass ist erforderlich, 

Wichtig: Für einen reibungslosen, schnnellen Ablauf  bitte im Vorfeld das Kontaktformular  ausfüllen oder den QR-Generator bzw die App nutzen!!

Helft mit Warteschlangen zu vermeiden!

Plakat Narrenschiff zu DornumDas Narrenschiff

eine Theaterproduktion am Schloss zu Dornum

Zum musikalischen Variete -Theater, Gaukelei, Musik - wird Do - Sa ab 20:00Uhr geladen. Fünf Monate waren genug, die Kreativen der Fogelvreien wollen sich neu erfinden – in Zeiten der Abstinenz von den Brettern der Welt.
– die Gäste mögen sich einfinden –und nach den Regeln die Plätze einnehmen ….

Ab 20:30 ist das Schloss Dornum festlich illuminiert und das Narrenschiff nimmt Kurs zu vermeintlich heimatlichen Gestaden – die Herrlichkeit Dornum mag der rettende Hafen sein, wo Proviant geladen, und frischer Gerstensaft gebunkert werden kann.
Die 10 Protagonisten (mehr ist in coronaren Zeiten nicht möglich) des illustren Abends hat es schon im März des Jahres in wildes, unruhiges Gewässer verschlagen, statt wie einst von Hafen zu Hafen zu reisen, und dem Volk das kunstfertig Treiben anzudienen droht das Boot nunmehr Langsam und stetig zu sinken …..
Seit fünf Monaten treibt das Schiff auf dem weiten Ozean. Die Navigation - so sagte es die Admiralität des Bundes, soll „auf Sicht“ geschehen – ein jeder Commodore der Länder verfügte eig´ne Regeln - wo immer sich Land zeigt - haben die Gouverneure der Länder mit und Verordnungen verboten, die Leinen festzumachen und Landgang zu halten.

Das Wasser ist brackig, der Zwieback faul, die Angelhaken stumpf …..

Auf Vollzeug“ – heißt alle Segel“ befiehlt der Kapitän – „in die Herrlichkeit nach Dornum soll die Reise gehen, wo 17 Jahre lang uns stets ein Schlupfwinkel im Schloss und Freundlichkeit der Bewohner gewiss war ….“
Ein Ruf vom Mastkorb - „Land in Sicht“– und ein kleines Eiland kommt in Reichweite – das Schloss der Herrlichkeit ist festlich illuminiert – als erwarte man die Ankunft der Gaukler und Spielleute. Allein: Werden Menschen in unsicheren Zeiten sich aus den Häusern wagen, um das Spiel der Gaukler zu goutieren? Steht die Geldkatze leer, ob hartem Lohn und Brot?

Oder ist ein „Hauch von früher zu verspüren“ – zwar abstandswahrend aber dennoch erwartungsfroh die Ränge voll und voller Freude auf ein Wiedersehen?

Wir werden sehen …..

*

Zehn seit Jahren beim Ritterfest Dornum bekannte Künstler haben sich zusammengetan, um der schier endlosen, erzwungenen Lethargie zu entkommen, um wieder in der Welt zu performieren und den Menschen Freude zu bringen. Lan de Run mit Harfe, Flöte und Leier spielen verträumte Weisen von der grünen Insel Irland, Cantigas aus Hispanien und ….. Giacomo, der König der Spielleute weiß die besten Trinklieder zum Besten zu geben, die Gaukler Nikodemus und Gustav haben die Schwerkraft überlistet und zeigen absunderliche Gauklerstücke. Magister von Winterfeld, Reimeschmied und Versvergolder hat ein absunderliches Falteninstrument dabei, auf dem er performiert, Edith und Wolfgang zeuchen auf auf Nyckelharpa und Dudelsack, das Eure Ohren klingen mögen, und fogelvrei ist auch dabei …... So wird es ein abwechslungsreiches, kunterbuntes Programm, bei welchem sich die Ensembles auf der Bühne sich stetig abwechseln werden – mal wird vom Schiff, mal von der Bühne aus gespielt.

*

„Statt Dornumer Ritterfest und der Plage zum Trotze haben wir ein „besonderes Ereignis“ mit dem Narrenschiff kreiert“ sagt Johannes Faget, Produktionsleiter der Fogelvreien. „wir sind sehr, sehr gerne in Dornum zu Gast – und bei allen Unbilden des Jahres 2020 konnte diesmal zwar kein Ritterfest an den Start gehen, aber nach einem Austausch mit den Künstlern haben wir diese Variante des „historischen Varietés“ erarbeitet, um für uns und die Dornumer Bürger ein Zeichen der Sympathie und Solidarität zu setzen.
Eine Premiere wird das Narrenschiff in Dornum werden, denn es scheint, das es länger dauern wird, bis Märkte und Feste wieder in gewohnter Form stattfinden können. Solange gilt es, in neuen Konzeptionen Sinn, Erfüllung und Finanzkraft zu finden, um dann wieder das zu tun, was dreißig Jahre lang unser Leben prägte …..
*
Doch nicht nur „lustig Tisch und wacker Feier“ wollen die Fogelvreien mit dieser Produktion vermitteln. Bei allen lobenswerten Hilfsprogrammen in der Krise sind die Künstler und die „kreative Industrie“ als letztes Rad am Wagen scheinbar vergessen worden.
„Ohne uns wird´s still“ lautet der Aufruf der Initiative Kulturschaffender, die schon in vielen Städten mit verschiedenen Aktionen auf sich aufmerksam machten. Unser Fest in Dornum soll auch auf die Situation der Künstler in die Erinnerung bringen.

„Das Mittelalter war schrecklich analog“ sagt Projektleiter Faget „und bei der großen Pestwelle im 14.Jh war Ahnungslosigkeit und Nachlässigkeit der Motor der Verbreitung der Seuche und des Sterbens. Wir hoffen, das wir heute weiter sind, und unsere Besucher verantwortlich mit der Situation umgehen werden.“ Eine Pestzugsinszenierung mit Geißlern und wirren Predigern, wie all die Jahre zuvor, so Faget, wird in Dornum in diesem Jahr nicht zur Aufführung kommen, zu konkret sind die Analogien zur heutigen Zeit.
Gesittet und artig auf Bänken und Stühlen mögen die Besucher dem Spiel der Gaukler und der Musik lauschen, und die Maske nicht vergessen, wenn der Abstand dies erfordert.

„Wie die Pest im Mittelalter die Weltenwende und den Aufbruch in die Moderne einläutete, müssen auch wir Fogelvreien uns nun auch den Anforderungen der digitalen Welt stellen“.
Nicht ganz leicht ist es für uns, sich mit „Onlineticketing“, „Streaming“ und „Hygienekonzepten“ auseinanderzusetzen – doch wir werden alles tun, um eine (Ritter-)Lanze die Kunst & Kultur in Dornum und anderswo zu brechen …..
Wie die Welt nach der Plage sein wird, und welche Wege wir dann gehen müssen, ist ungewiss ….
Wir hoffen, das wir in 2021 wieder mit den Dornumer Bürgern die „Lux Noctis“, spektakuläre Ritter Turniere und freien Flug der freien Vögel auf dem Turnierfeld erleben dürfen – und am Ende mit Euch wacker die Humpen heben …. – bis dahin: Bleibt gesund und uns gewogen!
JF

 

 

Aufführungen:

Do – Fr – Sa 20:30Uhr - 22:00Uhr

Einlass: ab 20:30Uhr (abgeleinter Bereich vor der Bühne mit Platzanweisung)

 

 

 

Eintritt:

15.- (das ist leider nicht anders zu gestalten, die Veranstaltung ist schon jetzt nicht wirtschaftlich)

 

 

Erfassung Personendaten

Eine Erfassung der Personaldaten jedes Einzelnen ist unbedingt erforderlich

Damit der Ablauf am Einlass schnell und unproblematisch erfolgen kann, bereiten Sie sich bitte vor zum Beispiel

- Lassen Sie einen QR-code generieren

Über diesen QR-Generator können Sie einen QR-code mit Ihren Daten erstellen, der am Einlass schnell eingelesen werden kann. Oder Sie nutzen direkt die App für Ihr Handy um einen QR Code Eurer Daten zu generieren –Eure Adresse ist immer dabei – das händische Ausfüllen entfällt).

- Auf althergebrachtem Papier bitte im Vorfeld das PDF Download-Formular ausdrucken, ausfüllen und mitbringen

- Es ist ungünstig wenn Sie die Daten erst beim Einlass ausfüllen müssen, dies erzeugt längere Wartezeiten

Helfen Sie mit lange Wartezeiten zu vermieden!

 

 

 

Sitzplätze:

 

Es wird Bänke geben (nur für zusammengehörende Haushalte a 4 Personen)

Es wird Stühle geben – für Einzelpersonen und Paare.

Es gibt keine Stehplätze!!!

Wir haben eine Freiluftveranstaltung – bitte kommen Sie wetterfest (keine Schirme, bitte- wegen der Sicht)

Beim Verlassen des Sitzbereiches bitten wir, die Maskenpflicht dringend einzuhalten!!

 

 

 

Tickets

aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit, konnten wir noch keinen online-Vorverkauf erstellen

Sie haben folgende Möglichkeit Tickets im Vorverkauf zu erwerben:

  • Bei den Erlebnisrundgängen (Do-Fr-Sa) auf dem Markt zu den gesetzten Zeiten am „Counter“, oder bei den Promotions der Künstler direkt.

  • An folgenden VVK Stellen: T-GmbH Dornumersiel, Hotel Herrlichkeit Dornum; Im Honigspeicher in Dornum,

  • Online-Ticket  Narrenschiff bei eventim
  • per Email an narrenschiff@fogelvrei.de

 

 

Streaming:

Wir arbeiten dringend dran, die „Live Übertragung“ auf Youtube, Facebook und Twitch möglich zu machen …. Für alle Freunde und Fans, die nicht anreisen können, – können dann doch „digital“ dabeisein. (Natürlich mit der Möglichkeit, „digital zu spenden“, denn Kunst & Kultur ist für uns durchaus „systemrelevant“). S.a. Link: www.initiative-kulturschaffender.de – „Ohne uns wird´s still …“

Bitte beachtet die Regeln!

hygieneregeln