Aktionen der Marktleute und Kleindarsteller

Markteröffnung

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile...

...und so ist jeder Standbetreiber auch zugleich Protagonist des Gesamtgeschehens. Zur zeremoniellen Markteröffnung zeigen sich die Honoratioren der Stadt im historischen Gewand das auf Wunsch von uns zur Verfügung gestellt wird. Sie prüfen die dargereichten Waren, verkosten Speis und Trank und befinden darüber ob es recht getan sei und der Markt nun eröffnet werden soll. Der Marktvogt verkündet die Marktordnung und erklärt letztlich, nach einigen Ermahnungen, den Markt für eröffnet.

Markttanz

Zu den gesetzten Zeiten versammeln sich die Markleute zum Tanz und zum Marktgericht. Die Kleindarsteller sind dabei das Salz in der Suppe. Nicht auf der grossen Bühne, sondern mitten in im Markt tauchen sie dort auf, wo man sie gerade nicht erwartet.

Der Barbier reißt manchen faulen Zahn. Die Jungfern singen in der Mokkastube. Der Folterknecht berichtet stolz von seinen Taten. Im Dunkel der Nacht macht der Pestzug schaudern und mahnt an die dunklen Seiten des Mittelalters.

Narrenkai

So entsteht durch das Zusammenwirken von Marktleuten, Kleindarstellern und kulturellem Rahmenprogramm ein Gesamtkunstwerk, das mehr ist als einfach nur ein Markt. Der Besucher ist dadurch zu jeder Zeit in ein konsequentes Gesamtgeschehen eingebunden. Neben den Höhepunkten die er sich selbst sucht, sei es auf der Bühne oder bei den Kinderaktionen, wird er immer wieder auch von Ereignissen überrascht und zuweilen sogar gefordert. Das macht die Erlebnisse einer solchen Veranstaltung so intensiv und nachhaltig.


Der Barbier Bettlerin Schlafmütz