Heerlager


Willkommen im Heerlager...

lebendiges Museum

Auf den Wiesen haben die Heerlager ihre Zelte aufgeschlagen und laden zur Zeitreise von der Wikingerzeit um 800 bis zur Renaissance um 1500 ein.
„Lebendiges Museum“ ist das Thema der Heerlager:
Hochedle Ritter, Edeldamen, Knappen, Mägde, aber auch Kriegsknechte und Halunken treiben sich hier zwischen den bunten Zelten herum und geben Einblicke in das „Reisen und Campieren des Mittelalters“ und das vielschichtige und oft amüsante Lagerleben der „eisernen Zunft“.
Gewohnt wird in Zelten, gekocht am Feuer, geliebt in den Armen der Buhlen und gelacht, getrunken, getratscht und gefeiert
Der Besucher erfährt, wie ein reisender Kriegs- und Handelstross auf der Reise unterkam, wie Kettenzeug „geflickt“ wird oder er kann Edeldamen beim Spinnen, Sticken und Brettchenweben zusehen .....
Vor allem die Kinder können tiefer in die Welt des Mittelalters eintauchen:
Einmal ausprobieren, wie schwer eine Rüstung oder ein Kettenhemd ist, sich von einem Ritter im Schwertkampf unterweisen lassen.

Ein lebendiges Museum zum Fragen, Probieren und Mitmachen.
Es wird gewerkelt, gewürfelt aber auch gekämpft in den Lagern.
In Schaukämpfen nach festen Regularien, die Akteure und Zuschauer gleichermaßen schützend, werden Turniere ausgetragen und so mancher Strauß gefochten.