Besonderes


Die Markteröffnung


Die fogelvreien Handwerker seien vermahnt, aber auch Bürger und Weitgereiste sollen stets gemahnt werden, die Ordo einzuhalten. Denn niemand solle sich das Wasser auf der Gassen abschlagen, Leute fluchen oder falsch Zeugnis ablegen; Händel statt Handel treiben oder gar falsch Maß und Gewicht verwenden ....



Das Tavernenspiel


Zum Abschluß noch einmal alle Künstler auf der Bühnenmitten mit einem trefflich Spektakel, bei welchem ein jeder sein Bestes gibt.



Mythen und Zauberwelten

Wo die Grenzen zwischen den Welten besonders dünn sind, kann

Magische Wesen und Mythengestalten, Feen, Faune und Naturgeister verzaubern die Burg zur Walpurgisnacht und feiern gemeinsam mit den Sterblichen – Doch hütet Euch: kommt nicht von Pfade ab, denn so mancher ist in ihren Zauberbann geraten und wollte fortan nicht mehr aus dem wunderlichen Traume erwachen…



Das Lager der Stadtwachen


Wer wagt es, auf dem Tjostbalken anzutreten gegen die grimmigen Stadtwachen? Es gilt, mit einem wohlgefüllten Strohsack den Widersacher ins Stroh zu schleudern Doch habt acht, daß Ihr nicht vom eigenen Schwung beschleunigt selbst ins Stroh fallt!



Das Rolandreiten


Der Sonntag steht im Zeichen des Rolandreitens, wenn sich die Rolandorte hoch zu Ross in Geschicklichkeit messen. Mit der Lanze gilt es, möglichst viele Okuli zu erringen - meint, den eisernen Roland mit einem kräftigen und treffsicheren Stoß in möglichte viele Umdrehungen zu versetzen. Wählt Euren Reiter und spornt ihn an!