Willkommen zum 13.ten Ritterfest in Dornum

Plakat

Dornum. Die Zahl 13 war im Mittelalter keine Unglückszahl, und so rüsten die Fogelvreien sich, vom 23. bis zum 31.August für die Reise nach Dornum, um rund ums Schloss Dornum Zeitreisende willkommen zu heißen. Zum 13.Ritterfest wird eingeladen: Ein großer Mittelaltermarkt mit Handwerk und Handel, gut Speiß und Trank; spektakuläre Ritterturniere hoch zu Ross Burgerstürmung Heerlagerleben zeigen alle Facetten mittelalterlichen Lebens des 9. Bis 15.Jahrhunderts. Gaukler, Possenreißer und Spielleute unterhalten den ganzen Tag von der Bühnenmitte und mitten auf dem Platz, und für die Kinder gibt es unterhaltsames aber auch Lehrreiches zu erleben. An beiden Wochenenden findet das große Fest statt, die Lux Noctes entführt mit Mythen und Legenden am Freitag den 29.08. in die Anderswelt und neu ist ein Markt-Handelstag am mitten unter der Woche.
Mehr als drei Dutzend Marktstände zeigen das Bild des spätmittelalterlichen Lebens in der Herrlichkeit Dornum, der Blütezeit der Häuptlinge, die in Dornum ihren Stammsitz hatten. Und so ruft Häuptling Hero Attena am ersten Wochenende zum Turnierspiel der Ritter. Bei spektakulären Waffengängen hoch zu Ross ist der Umgang mit Schwert, Axt und Lanze gleichsam zu erleben wie der Höhepunkt eines jeglichen Turnieres – der Tjost mit der Lanze. Möge der Beste siegen!

In den Heerlagern wird ostfriesische Geschichte lebendig – denn dem letternen Ruf des Fürsten ist der Tross der Heerlager gefolgt, um hinter der Burg mit Zelten zu lagern: Freya Fresenia, De Auerke Draaken, Strandgodt, Frisia Magna sind nur einige der wohlklingenden Namen der hohen Herren und edlen Damen, die den Besuchern Zeitgeschichte der Region in Wort und Bild darbieten.
Ein Markt-Handelstag wird unter der Woche anberaumt – jenseits der großen Kulturspektakel an den Wochenenden soll hier Möglichkeit zum Bummel über den Markt und zum Einkaufen und Handeln geboten werden, dies zu einem die Geldkatze schonenden Wegezoll.
Mystisch-Magisch ist das Thema der Lux Noctis am Freitag vor dem zweiten Wochenende – Fabelwesen erscheinen mit Einbruch der Dämmerung: Wassernymphen entsteigen dem Schlossgraben, Trolle erscheinen aus dem Krähenwäldchen, Einhörner und Satyre treiben sich auf dem Platz herum. Dies in gesetzter fantastischer Illumination des Geländes.

Die Erstürmung einer Burg und Miltärgeschichte und Rittergeschichten sind das gesetzte Thema am zweiten Wochenende. Schwerter klirren und Lanzen splittern, wenn die Burg angegriffen wird und die Verteidiger ihr Bestes geben, die Feste zu halten. Beim Bruchenballturnier kann man erfahren, wie die Knappen in alter Zeit trainierten, und bei derben Waffengängen erproben sich die Ritter in glänzenden Rüstungen bei den Bodenkämpfen.

Und wer eine ganze Woche ins Mittelalter eintauchen möchte: Der Verein ArsVivendi e.V. bietet unter der Woche Werkstätten an, bei denen sich die Besucher als Geselle verdingen können und über Stunden oder Tage in einem Gewerk mitarbeiten können.
Kurzum: Für zehn Tage ist die Möglichkeit geboten, auf Zeitreise ins Mittelalter zu gehen, und diese Zeit in allen Facetten zu erleben. So gilt es, zur Zeit die Rösser zu satteln, die Kutschen anzuspannen und sich auf den Weg nach Dornum zu machen, um zu erleben Tage einer längst vergangenen Zeit.

Weiterlesen und mehr Infos:

Ars Vivendi
Herrlichkeit Dornum