Willkommen in Rotenburg - Bei Rittern und Gauklern auf Zeitreise ins Mittelalter

Willkommen auf der Zeitreise ins 14.Jahrhundert heißt es am 10.05. bis 12.05. 2008 auf dem Gelände des Heimatmuseums in Rotenburg.
Der Tross der Fogelvreien hält Einzug, um auf drei Tage die Gäste mit buntem Markttreiben in längst vergangene Zeiten eintauchen zu lassen.

Handwerker laden zum Verweilen und Mitmachen ein, Musikanten und Gaukler unterhalten Euch auf das Beste von der Bühnenmitte. Verwegene Ritter lassen sich über die Schulter sehen und zeigen Waffengänge.



Mehr als drei Dutzend Stände und Hütten zeigen auf dem Markt Handwerk aus alter Zeit: Der Schmied bearbeitet glühendes Eisen am Amboss, die Töpfer fertigen Hausrat, die Korbflechter befleißigen sich eines untadelhaften Werkes. Marketender und Krämer preisen ihre Waren an, und die Garbräter und Schankwirte sorgen, dass niemand Hunger oder Durst zwicke.
Absunderlichstes wissen die Gaukler zu zeigen – aberwitzige Jonglagen wider die Schwerkraft, Possen und Allevanzen frei in der Tradition Till Eulenspiegels. Die Musikantentruppe Scherbelhaufen spielen Lieder und Tänze auf Dudelsack und Leier, Schalksnarren und Wunderkrämer treiben sich auf dem Markt herum.

Ritter und reisende Gesandschaften
Soweit das Auge reicht, bieten die Heerlager in den Wiesen eine Kulisse, wie es im Jahre 1406 ausgesehen haben mag, wenn die Herren zu Rotenburg zur Heerschau riefen. Schaukämpfe und Lagerleben werden gezeigt, Rüstung und Schwerter können besehen werden.

Familientag am Pfingstsamstag
Beginnen wird das historische Spektakel am Samstag um Glockenschlag 13:00 Uhr mit Fanfarenstößen.
Es ist Familientag – und viele Aktionen der Handwerker und Händler warten auf die kleinen Gäste des Marktes, beteiligt Euch beim Such- und Ratespiel auf dem Markte, denn wer das Ziel erreicht, darf die prall gefüllte Schatzkammer des Königs betreten.
Um die Mittagsstund´ geben sich die Honoratioren der Stadt die Ehre, den Markt gebührend und feierlich zu eröffnen.

Auch zum Abend lohnt sich ein Besuch, denn die Lagerfeuer der Heerlager, und unzählige Oleanten und Fackeln erhellen das Gelände – keine Spur vom finstren Mittelalter, auch wenn die Pest mit Einbruch der Dunkelheit ein kurzes Gastspiel hält …


Lecker Speiss und Trank auf dem Platz und im Museum
Auf dass niemand das Halsloch austrockne oder der Hunger zwicke, bereiten die Meister der Zünfte fürtreffliche Speisen. An den Tavernen gibt’s fein süffig Pihr, Saft vom Apfel und Heilwasser, im Museum wird gebacken, bis der Ofen glüht...

So macht Euch also auf den Weg, auf Ochsenkarren, hoch zu Roß oder auch in stinkend Kutschen, um in Rotenburg zu erleben Tage einer längst vergangenen Zeit.
Das Spektakel möge beginnen am 10.Tage des Maien um die 1. Stund nach Mit-
tag (13:00Uhr) und dauern bis zum 12.Tage des Maien - bis zum Langfanfarensignal
des Herolds und dem Ruf des Nachtwächters um die siebte Stund (19:00Uhr).


Programmfolge & Zeiten:

„Familientag" Samstag 10.05. Zeit:13:00 - 22:00 Uhr
Markttreiben und Kulturspektakel, Heerlagerleben,
Aktionen zum Mitmachen, Sonderaktionen für Familien!
Tavernenspektakel und Pestzug am Abend


Sonntag 11.05. Zeit: 11:00 – 21:00Uhr
Markttreiben und Kulturspektakel,
Heerlagerleben und Tavernenspektakel am Abend

Montag 12.05. Zeit: 11:00 bis 19:00 Uhr
Markttreiben und Kulturspektakel,
Heerlagerleben und Tavernenspektakel am Abend

Eintrittspreise:
Wege und Pflasterzoll Marktspektakel und Heerlager:
Einzelkarte: 5,00 Euro.
Kinder überm Schwertmaß bis 16 Jahre 3,00 Euro.
Kinder unter Schwertmaß (1.10m) haben freien Eintritt!