Mystische Nacht Beltaine

"Geister, Hexen, Lichtgestalten
sind aus ihrem Traum erwacht,
lang vergessne Urgewalten
hat der Wald zur Welt gebracht!"


Die Nacht bricht herein und mit ihr beginnt der phantastische Reigen- Lichter, Farben und Feuer öffnen die Tore zur Anderswelt und locken die Geister der Natur hervor....

.....es ist die Nacht der Magie und der Liebe!

Das geschäftige Treiben des Markttages wird in das blaue Licht der Dämmerung gehüllt und tausend magische Lichter erhellen den Platz in ihrer Farbenpracht.
Aus dem Nebel der uralten Mythen erscheinen wundersame Wesen. Die Feenfürsten feiern Hochzeit und in ihrem Gefolge erscheinen allerlei Naturgeister:
bocksfüßige Faune, verspielte Blumenfeen, ätherische Elfen und schelmische Kobolde - selbst die Wesen aus der Unterwelt sind gekommen um mit Feuer die letzte Winterskälte zu vertreiben.

Das Burgspektakel zur Walpurgisnacht orientiert sich an heidnischen Mythen und Bräuchen, die im mittelalterlichen Europa noch sehr lebendig waren.
Im alten keltischen Kalender heißt die Walpurgisnacht Beltane und gilt als der Beginn des Sommers – also ein Fest der Fruchtbarkeit und des Überflusses. In heidnischen Zeiten war dies die Zeit, die Hochzeit zwischen dem Gehörnten Gott aus dem Wald und der Erdgöttin zu feiern...

In einem Rundgang um die Burg werden an verschiedenen Stationen mit bengalischer Beleuchtung mystische Bilder erzeugt. Künstler und Artisten der Gruppe INCANTO Erlebenskunst agieren in fantastischen Kostümen und verwandeln den Markt in ein Szenario der Anderswelt: Überall gibt es Wundersames zu entdecken...
Nach altem Brauch wird dann ein großes Feuer entzündet und mit Musik und Tanz wird so der harte Winter vertrieben.